Der Interverband für Rettungswesen besteht als ein gemeinnütziger Verein gemäss Art. 60ff ZGB.
Die medizinischen Rettungsdienste gehören zum System des öffentlichen Gesundheitswesen und tragen zur Sicherheit der Bevölkerung bei.
Die Rettungskette stellt alle Beteiligten des Rettungswesens vom Notfallort bis zum Versorgungsort dar:

Der IVR ist ein gemeinnütziger Verein und den Grundsätzen der Internationalen Rotkreuz-und Rothalbmond-Bewegung verpflichtet.

Der IVR unterstützt in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen die Aus-, Weiter- und Fortbildung der an der Rettungskette beteiligten Personen und Institutionen.

Der IVR fördert die Qualitätssicherung im Rettungswesen.

Der IVR unterstützt vorbeugende Maßnahmen, die geeignet sind, Notfallsituationen zu vermeiden oder deren Folgen zu mindern.

Der IVR stellt sich den Mitgliedern als Plattform für die Konsensfindung in allen Fragen des Rettungswesens zur Verfügung.

(Art. 2 Statuten IVR)